Die Reise mit Charley

John Steinbeck

Ich hatte Steinbecks Bericht über seine Fahrt durch vierunddreißig amerikanische Bundesstaaten schon einmal vor Jahren gelesen, erinnern konnte ich mich aber nur noch daran, dass sein ihn begleitender Hund Charley ein Pudel war und er sein eigens für die Reise gebautes Wohnmobil nach Quixotes Pferd »Rosinante« taufte.

Weiterlesen

Little Drummer Girl

John le Carré

Mein erster le Carré. Nicht ausgeschlossen, dass es auch der letzte sein wird. Ich kann mich an keinen Roman erinnern, der so schwer in die Gänge kommt wie Little Drummer Girl. Nach dreihundert Seiten wartete ich immer noch darauf, dass irgendetwas Interessantes geschieht.

The Death of Grass

John Christopher

Ein erstaunlich zeitloser englischer Endzeit-Roman – obwohl gegen Anfang gar Jahresangaben auftauchen, hatte ich beim Lesen nie vor Augen, dass The Death of Grass in den Fünfzigerjahren spielt (der Roman ist von 1956). Ein Virus aus China (sieh an) tötet alle Arten von Gräsern, damit auch Weizen und Reis, und stürzt Großbritannien und weite Teile der Welt in Hunger und Chaos. Fast skizzenhaft wird anhand einer Gruppe Menschen, die auf dem Weg zu einem erhofften Refugium ist, geschildert, wie rasend schnell die Zivilisation verfällt. Gerade in seiner Kargheit ziemlich erschreckend.

Limassol

Yishai Sarid

Ein namenloser israelischer Geheimdienstler, dessen eigene Familie langsam zerfällt, wird damit beauftragt, sich mit der Schriftstellerin Daphna anzufreunden, um über sie Kontakt zu einem todkranken arabischen Poeten zu bekommen. Guter, sehr erfolgreicher Polit-Roman aus Israel (allerdings kein Thriller, wie vom Verlag beworben), moralisch uneindeutig und stimmig auf gerade einmal etwas mehr als 200 Seiten erzählt.

Am Rand

Hans Platzgumer

Den Österreicher Platzgumer hatte ich noch dunkel als den Sänger der New Yorker Band H.P. Zinker in Erinnerung. Lang ist’s her. Auf Am Rand stieß ich ganz zufällig. Und was gibt es Besseres, als von einem guten Buch überrascht zu werden? Am Rand schildert die Lebensgeschichte eines Mannes, der sprichwörtlich am Abgrund steht, hinter ihm die Trümmer seines Lebens. Nur ein letzter Schritt fehlt noch. Fesselndes Buch. In einem Rutsch gelesen.