L’etat et moi

Seltsame Zufälle manchmal: Da schreibt Ben bei Anmut & Demut über Blumfelds L’etat et moi, und gerade die Tage fand ich im Keller meiner Mutter zusammen mit einem noch nicht geöffneten Zehnerpack Disketten der Marke Emtec und einer Fahrschulrechnung über 610 DM (inkl. »Gebühr TÜV«) diese Spex-Ausgabe von Oktober 1994. Der Artikel über Blumfeld ist eine sechsseitige Rezension von L’etat et moi (so wichtig war die Band damals wohl) und man weiß schon beim Überfliegen des Textes sofort wieder, warum man dieses Blatt hassliebte.